movie hits


Autoren

GROSSES KINO!
Im Juli 2009 führte...
Bild von Der Filmkritiker
The horizon is a circle, not a line.
Was ist dein...
Bild von Denis Sasse
Denis Sasse berichtet für TNT Film vom 9. bis 19. Februar live von der Berlinale.
Bild von Lola
"My dad thinks I paid for all this with catering jobs. Never underestimate the power of denial." Ricky Fitts, American Beauty
Was ist dein...
Bild von Homeboy
“Sand is overrated. It's just tiny, little rocks.” – Joel, Eternal Sunshine of the Spotless Mind
  Was ist dein...
Bild von WordNerd
"Medic!" - Career Sergeant Zim, Starship Troopers
  Was ist dein...
Bild von TanteKäthe
"Nimm ein Taschentuch, mein Kind. In den entscheidenden Augenblicken deines Lebens hattest du nie ein Taschentuch." - Rhett Butler, Vom Winde verweht
  Was ist dein...
Bild von Largo
"How about a magic trick? I'm gonna make this pencil disappear." - The Joker, The Dark Knight
  Was ist dein...
Bild von BladeRunner
"No, then it sounds like a male fantasy. Meet a French girl on the train, fuck her, and never see her again." - Celine, Before Sunrise
  Was ist dein...

Der letzte Tango in Paris

Der italienische Autorenfilmer Bernardo Bertolucci sollte 1972 mit seinem Film Der letzte Tango in Paris einen Skandal auslösen, der in die Filmgeschichte eingegangen ist.

Der Film erzählt eindruckvoll die impulsive Begegnung zweier schwermütiger Personen in Paris. Paul, ein alternder Amerikaner, der um seine kürzlich verstorbene Frau trauert - Rosa hatte sich die Pulsadern in der Badewanne aufgeschnitten. Jeanne hingegen ist eine junge und sinnliche Französin, die eine viel versprechende Beziehung mit einem ambitionierten Filmemacher führt. Sie könnte sich auf die gemeinsame Zukunft freuen, doch ihr Glück ist nur Schein. Paul und Jeanne begegnen sich zufällig bei der Wohnungssuche. Schon bald kommen sich beide näher und so wird die Pariser Wohnung zu ihrem intimen Refugium. Doch sie haben nicht nur ungezügelten Sex, sondern auch intime Gespräche - ihre momentanen Lebensumstände sind allerdings tabu.
Die unkonventionelle Beziehung kann die traurigen Seelen beleben, gleichzeitig ist sie aber zum Scheitern verurteilt: Sowohl die Last der Vergangenheit als auch die der Gegenwart bedeckt die unverbindliche Leichtigkeit der Protagonisten wie ein undurchdringbarer Schleier. Auch visuell hüllt Bertolucci seinen Film in diffuses, schleierhaftes Licht und betont somit die Schwermütigkeit der Geschichte - die Flucht vor ihrem Leben gelingt weder Paul noch Jeanne.

Bertolucci gelingt es subtil und doch bestimmt Fluch und Segen des modernen Lebensstils anhand der Beziehung zwischen Paul und Jeanne zu illustrieren. Dabei setzt er Freiheit und Ziellosigkeit, Individualität und Einsamkeit sowie Offenheit und Belanglosigkeit gegenüber und kontrastiert somit den Lebenswandel einer Generation, der das urbane Dasein bis heute prägen sollte. Für seine kritische Auseinadersetzung mit den Konventionen des Alltags hätte Bertolucci keine bessere Kulisse wählen können als Paris - die Metropole ist so ambivalent wie die Geschichte des Films selbst.

Die Reaktionen auf den Film waren sowohl bei Kritikern als auch beim Publikum gespalten - für die einen ein erotisches Meisterwerk, für die anderen ein anrüchiger Schundfilm. Bertolucci wurde sogar zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt, seine italienischen Bürgerrechte wurden ihm für ganze fünf Jahre aberkannt. Scharfe Sexismusvorwürfe kamen von feministischer Seite. Wie so oft in der Filmgeschichte trug die Kontroverse nicht unmaßgeblich zum enormen Erfolg des Filmes bei - die vorgeworfenen Anzüglichkeiten wollte sich das Publikum anscheinend schon damals nicht entgehen lassen. Dabei wird nicht selten verkannt, dass die Erotik in Der letzte Tango in Paris nicht als aufreizender Effekt eingesetzt wird - vielmehr inszeniert Bertolucci die extatische Sexualität, präzise bis explizit, als verzweifelten und aussichtlosen Fluchtversuch aus der Trägheit des Alltags.

Doch letztendlich ist es der beeindruckenden Leistung der beiden Hauptdarsteller zu verdanken, dass Der letzte Tango in Paris seither zu begeistern weiß:

Maria Schneiders freizügige Darstellung der Jeanne brachte ihr Lob und Aufmerksamkeit ein. Leider schien die junge Schauspielerin dem Beispiel ihrer Rolle zu folgen und führte fortan ein ähnlich exzessives Leben. Anfang der 90er Jahre kehrte sie in das Filmgeschäft zurück.
Für Paul konnte Bertolucci keinen geringeren als Marlon Brando gewinnen. Brandos hauptsächlich improvisiertes Schauspiel verhalf dem gealterten Star zu neuem Ruhm. Seit seinem großen Durchbruch mit den Filmen Endstation Sehnsucht und Die Faust im Nacken in den 50er Jahren, fand seine schauspielerische Leistung bereits länger nicht mehr die Anerkennung wie für Der letzte Tango in Paris. Die National Society of Film Critics und der New York Film Critics Circle zeichneten Brando für seine glanzvoll entblößende Darbietung des lebensüberdrüssigen Antihelden entsprechend aus - zurecht.

Hier der Trailer:

50 Filme: Der letzte Tango in Paris - ein Film so stilsicher und leidenschaftlich wie der Tango selbst.

TNT-Serie

Anno Online bei TNT Spiele